Haarausfall Ursachen
bei Mann & Frau

Haarausfall kann verschiedene Ursachen haben. Die häufigste Ursache ist der erblich bedingte Haarausfall, aber auch bestimmte Lebensumstände der Betroffenen können Haarverlust verursachen.

Text Default Block

Aber auch der diffuse Haarausfall betrifft Männer, wenn auch seltener als Frauen. Hier führen vor allem ungünstige Einflüsse wie Stress, Rauchen, zu wenig Schlaf oder eine mangelhafte Ernährung zu einem Ausdünnen und Verlust von Haaren.

 

Haarausfall durch genetische Veranlagung

Haarausfall durch genetische Veranlagung

Text Default Block

Die häufigste Form des Haarausfalls ist der anlagebedingte Haarausfall (auch androgenetische Alopezie genannt). Dieser Haarausfall betrifft fast 80 % aller Männer und bis zu 40 % der Frauen. Ursache ist eine erbliche Überempfindlichkeit der Haarwurzeln gegenüber dem körpereigenen Botenstoff Dihydrotestosteron (kurz DHT).

Hormonell bedingter Haarausfall

Hormonell bedingter Haarausfall

Text Default Block

Ob in den Wechseljahren, bei Einnahme oder Absetzen der Pille oder in der Schwangerschaft und in der Stillzeit: Bei Frauen haben die Hormone einen entscheidenden Einfluss auf die Haarstruktur und können Haarausfall verursachen. Auch in diesen Fällen ist die Empfindlichkeit gegenüber DHT erblich bedingt, weshalb man auch von hormonell-erblichem Haarausfall spricht.

Haarausfall und Schilddrüse: Infos & Hilfe

Haarausfall durch die Schilddrüse

Text Default Block

Haarausfall kann sowohl bei einer Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) als auch einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) auftreten – fast jeder zweite Schilddrüsenpatient, vor allem Frauen, ist davon betroffen.

Haarausfall durch Eisenmangel

Haarausfall durch Eisenmangel

Text Default Block

Die Haarfollikel zählen zu den Zellen im Körper, die sich am aktivsten teilen. Für diesen Prozess brauchen sie einen hohen Anteil an Nährstoffen, Vitaminen und Spurenelementen. Wie bei anderen Mangelerscheinungen werden die Zellen der Haarfollikel nicht mehr ausreichend versorgt und sterben nach und nach ab. Dies kann sich dann durch vermehrten Haarausfall äußern.

Haarausfall durch Stress

Haarausfall durch Stress

Text Default Block

Sowohl körperlicher als auch emotionaler Stress kann Haarausfall hervorrufen – vor allem, wenn er lange anhält. Besonders Frauen sind betroffen: 40 % der Frauen, die unter Haarausfall leiden, haben stressbedingten Haarausfall.

Bild
block_01

Haarausfall durch Vitaminmangel

Text Default Block

Haarausfall kann durch mangelnde Nährstoffaufnahme in Folge einer falschen bzw. einseitigen Ernährung ausgelöst werden. Denn die Haarfollikel an den Haarwurzeln brauchen für die Zellteilung und den natürlichen Haarzyklus bestimmte Nährstoffe. Fehlt die optimale Versorgung mit diesen Nährstoffen, verkürzt sich die Wachstumsphase und es fallen mehr Haare aus als nachwachsen.

Block Paragraph Item
Ell-Cranell Anwendung

Ell-Cranell® Anwendung

Haarausfall bei Frauen

Haarausfall bei Frauen

Haarausfall-Test

Haarausfall-Test